Bedeutende Bauwerke

 

 

Die Walhalla
Bekanntestes Bauwerk Donaustaufs. Unter dem
bayerischen König Ludwig I. erbaute der Architekt Leo von Klenze die Walhalla von 1830 bis 1842 nach dem Vorbild eines griechischen Tempels.


Über 100 Marmorbüsten
zeugen von deutscher und europäischer Geschichte, Kunst, Geistes- und Naturwissenschaften. Zuletzt wurde im Jahr 2010 die Büste des Dichters Heinrich Heine aufgenommen.

 

 

Die Burg
Um 920 erstmals urkundlich erwähnt. Häufig wechseln weltliche und kirchliche Besitzer. 1632 wird sie von den Schweden eingenommen und weitgehend zerstört. Heute ist die Burgruine im Besitz der Gemeinde Donaustauf, die sie aufwändig saniert und sichert. Kein Spielplatz! Es ist abenteuerlich, eine großzügige mittelalterliche Abschnitts- festung zu erkunden.

 

Am Fuß der Burgruine beginnt der Donaustaufer Burgensteig.

 

 

Der Chinesische Turm
Erbaut durch die Familie von Thurn und Taxis als repräsentatives Teehaus anlässlich der Eröffnung der Walhalla 1842. Nach dem großen Marktbrand 1880 nach Regensburg versetzt und lange in Vergessenheit geraten. 1999 dank eines privaten Fördervereins wieder an seinen alten Standort versetzt.

 

Nach fachkundiger Restaurierung durch chinesische Künstler dient er heute als traumhafte Kulisse für Ausstellungen und Veranstaltungen.

 

 


Für alle Baudenkmäler werden spezielle Führungen angeboten
, die Ihnen die Touristeninformation Donaustauf gerne vermittelt.

info@touristinfo-donaustauf.de